> > > Renaud Capucon - Brahms/Berg
Sonntag, 20. Mai 2018

Suche im gesamten Sortiment:
Renaud Capucon - Brahms/Berg

Detailansicht

Renaud Capucon - Brahms/Berg

Preis 12,99 EUR
(Dieser Titel befindet sich zur Zeit im Angebot)



Titel: Renaud Capucon - Brahms/Berg
Kurz-Info: Johannes Brahms (1833-1897)
Medium: CD
Label, Qualität, Aufnahme: Warner, DDD, 2011
Beschreibung: Brahms: Violinkonzert op. 77 +Berg: Violinkonzert 'Dem Andenken eines Engels'Künstler: Renaud Capucon, Wiener Philharmoniker, Daniel Harding
Pressestimme(n): »Neben vielen lyrischen Stellen steht über der gesamten Aufnahme das Zauberwort Energie.« ? Fono Forum 10 / 12

»Hier spielt nicht einfach ein Spitzensolist begleitet vom besten Brahms-Klangkörper der Welt, hier wird gemeinsam gleichsam eine Sinfonia concertante musiziert, vollkommen gleichberechtigt, mit ganzem Einverständnis, getragen vom selben Atem und dem Gespür für feinste Übergänge.« ? Concerti Oktober 2012

»Capuçons Interpretation bleibt sogar in dramatischen Momenten immer von einem gewissen Schönklang geprägt.« ? NDR, 29.09.2012

»Seltsamerweise haben die Wiener Philharmoniker dieses, zu den populärsten Klassikwerken des 20. Jahrhunderts gehörende Opus bis heute nicht aufgenommen. Was jetzt meisterlich erledigt wurde ? mit dem Engländer Daniel Harding am Pult und dem gegenwärtig besten französischen Geiger Renaud Capuçon als Solisten.« ? Die Welt, 28.09.2012

»Man mag es kaum glauben, dass es bislang keine Aufnahme dieses Konzertes mit den Wiener Philharmonikern gab. Der französische Stargeiger und der britische Dirigent kombinierten es mit dem Violinkonzert von Brahms ? eine nicht alltägliche Kopplung.« ? hr2 kultur CD-Tipp 28.09.2012
Veröffentlichung: 18.09.2015
Lagerbestand: Artikel am Lager
Hörbeispiele: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 -
Preis: 12,99 EUR
(inkl. MwSt, ggf. zzgl. Versandkosten)

Bestellmenge:

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2018) herunterladen (2883 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Anzeige